Aktion Lebendiger Weinberg

Ein Projekt der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg in Kooperation mit: Weinbauverband Württemberg e.V., Staatlicher Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg, Badischer Weinbauverband e.V., Staatliches Weinbauinstitut Freiburg, VDP-Württemberg, VDP-Baden sowie zahlreicher Weinbaugenossenschaften und Privatweingüter

Informationen zur Tauschbörse

Lebendige Weinberge? In der Theorie ganz schön, aber was ist mit der Praxis? Woher nehmen, diese alten Weinbergbegleitpflanzen?

Viele Pflanzenarten sind heute kaum mehr erhältlich. Auch die Pflanzenzucht und der Fachhandel kann oft nicht – auch wegen des fehlenden Bedarfs – der punktuell vorhandenen Nachfrage nachkommen. Trotzdem gibt es in bereits vielen Weinbergen in Baden und Württemberg kleinflächige Vermehrungsareale, wo. z.B. Schwertlilien, Traubenhyazinthen oder Wilde Tulpen wachsen. Warum also nicht tauschen? Mit der Tauschbörse bietet die Umweltakademie Baden-Württemberg eine Möglichkeit, gesuchte Pflanzen zu erhalten und selbst vermehrte Kräuter anzubieten. Doch nicht nur um Pflanzen geht es, sondern um alles, was einen lebendigen Weinberg ausmacht. Dazu gehören etwa auch Nisthilfen für die Vögel im Weinberg. Kurzum: Alles von dem Sie denken, dass es auch Ihren Kollegen dienlich sein kann, können Sie über diese Tauschbörse anbieten. Eventuelle Preise und Tauschmodalitäten bestimmen Sie selbst.

Herbstlandschaft im Remstal
Schwertlilie-Blüte
Zaunkönig
Dabei versteht sich die Tauschbörse als Mittel zum Zweck – detaillierte Absprachen, was Menge, Preis, Transport etc. angeht müssen von den beteiligten Akteuren selbst vorgenommen werden. Die Umweltakademie übernimmt keine Haftung für Angebote, Gesuche, zustande gekommene Geschäftsbeziehungen etc. Und selbstverständlich gilt es, die naturschutzrechtlichen Vorschriften zu beachten. Geschütze Arten etwa dürfen nur aus dem eigenen Garten angeboten werden. Die Umweltakademie übernimmt hierfür keine Haftungspflicht, jeder Nutzer der Tauschbörse ist verpflichtet, sich über die naturschutzrechtlichen Vorschriften vorab zu informieren.


Wie funktioniert die Tauschbörse? Angenommen Sie suchen dringend Wilde Tulpen, um sie in Ihrem Weinberg anzusiedeln. Dann schauen Sie doch einfach in diese Tauschbörse nach dem passenden Angebot. Haben Sie selbst Tipps, Hinweise oder gar Pflanzensetzlinge, die Sie den Kollegen anbieten könnten?

Dann tragen Sie Ihr Angebot über die Plattform Landesnetzwerk Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung www.LNUB.de ein. Automatisch erscheint der Beitrag dann hier in der Tauschbörse.


Selbst Angebote einstellen unter http://www.lnub.de/lnub_admin_in.aspx


Signet Umweltakademie beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und Signet Umweltministerium

Friedrich Schiller

Der gebildete Mensch macht sich die Natur zu seinem Freund.
Friedrich Schiller
 
Signet